06. Oktober 2017

Wolfgang Tillmans in der Fondation Beyeler

Die Sekundarstufe 1. Klasse hat die Wolfgang Tillmans Ausstellung in der Fondation Beyeler besucht. Geboren 1968 in Remscheid, BRD steht Wolfgang Tillmans für einen offenen, freien und vorurteilsfreien Blick auf die Welt. Er zeigt uns das ganze Spektrum des fotografischen Mediums und offenbart uns beim genauen Blick viel über uns und die Welt.

Die Schüler haben in kurzen Sätzen ihre Eindrücke und Erinnerungen festgehalten. «Die Bilder sind mutig und offen und bieten die Möglichkeit, tolerant zu sein» (Kieran); «Er zaubert mit dem Licht» (Finn); «Man muss länger schauen um zu sehen, was das Bild überhaupt darstellt» (Sofia); «Es gleicht der Realität und ich finde es speziell, dass man sieht, was man alles mit Licht machen kann» (Luisa); «Die Positionen der Kamera waren meistens ok» (Leander).

Im Anschluss gestalteten die Schüler in der Schule Cyanotopien, womit sie das Mysterium der Lichtzeichnung in eigenen, frei gewählten Themen erforschen konnten.

Zurück zur Newsübersicht