Direkt zum Inhalt

ipso International School – ehemals International School Rheinfelden ipso ISRH, 10.08.2020

ipso ISRH

ipso International School

ipso-international-school-isrh-einzug-neues-gebaeude
ipso-international-school-isrh-schulstart-neues-gebaeude-news
ipso-international-school-isrh-neues-gebaeude
ipso-international-school-isrh-neues-gebaeude-innenansicht

Seit Juni 2020 präsentiert sich die ipso International School in Rheinfelden mit einem neuen Namen und in einem neuen Kleid. Damit unterstreicht sie auch optisch die Zugehörigkeit zur gleichnamigen ipso! Bildungsgruppe, die mit sechs Schulen vom Kita und Volksschulbereich bis zur höheren Fachschule übergreifend und vernetzt diverse Bildungsstufen abdeckt. Als weiterer Höhepunkt konnte die ipso International School am Montag, 10. August, pünktlich zum Schulstart, die neuen Räumlichkeiten in Rheinfelden beziehen.

Die Schülerinnen, Schüler und Lehrpersonen der ipso International School konnten am 10. August 2020 feierlich in die neuen Schulzimmer an der Bahnhofstrasse 26 in Rheinfelden einziehen. Die Ballone und farbigen T-Shirts machten dabei fast wett, dass bei diesem besonderen Ereignis leider nur wenige Eltern dabei sein durften, aufgrund der aktuell geltenden Sicherheitsbestimmungen für Anlässe. In einer kurzen Ansprache begrüsste Georg B. Weibel, Präsident des Verwaltungsrates der ipso Bildung AG, alle Anwesenden herzlich und wünschte allen Kindern und Lehrpersonen viel Freude beim gemeinsamen Unterricht in ihrem schönen, neuen Schulgebäude. Es war ein wunderbarer Start  für die ipso International School in Rheinfelden und er dankte allen fleissigen Helfern, die dies so möglich gemacht haben. Solch ein grosses Projekt sei nicht nur eine Frage des Investments sondern erfordere von allen viel Einsatz und Herzblut.

Nach dem offiziellen Durchschneiden des Bandes konnten die Schülerinnen, Schüler und Lehrpersonen das erste Mal all die grosszügigen Fachräume besichtigen und in «ihren» neuen Schulzimmern mit dem gegenseitigen Kennenlernen und der ersten Lektion starten. Die jüngsten Kinder in den Abteilungen KITA und Kindergarten erkundeten begeistert ihre Kletter- und Spielburg, die vielseitigen Lern- und Spielangebote sowie den eigenen Aussenspielbereich, wo sie zum ersten Mal den Sandkasten in Betrieb nahmen.

Ehemaliger Supermarkt wird in topmodernes Schulgebäude umgebaut
Das ehemalige fensterlose und graue Supermarktgebäude gleich vis-a-vis vom Bahnhof Rheinfelden wurde zwei Jahre lang aufwändig umgebaut und besticht jetzt durch eine qualitativ hochwertige Klinkerfassade mit grossen Fenstern. Die moderne, geschmackvolle Innenausstattung entspricht allen Ansprüchen an ein neues Schulgebäude. Die hellen, geräumigen Klassenzimmer, die vielen gut ausgestatteten Fachräume, die multifunktionale Aula mit Bühne, sowie eine Begegnungsfläche auf über 2'100 m2 begeistern sowohl die Schüler als auch die Lehrpersonen. Daneben stehen den Schülerinnen und Schülern rund 550 m2 überdachte Pausenflächen im Freien zur Verfügung.

Der Umzug bringt Vorteile für alle
Der neue Standort hat für alle Altersstufen von 1.5 bis 16 Jahren mit den unterschiedlichsten Anforderungen ideale Unterrichts- und Betreuungsmöglichkeiten. Alle Klassenzimmer ermöglichen moderne, bewegte, differenzierte Unterrichtsformen. Selbst die Kleinsten können die grosszügige Infrastruktur, inklusive klassendurchmischter Veranstaltungen und Schulaufführungen, mitbenützen. Liebevolle, spielerische, bilinguale Förderung in der KITA und im Kindergarten macht in der modernen, gemütlichen Infrastruktur noch mehr Spass! Dank Kombination des internationalen mit dem kantonalen Lehrplane, dem ausserordentlich engagierten, motivierenden Lehrerteam und der individuellen Förderung der Kinder, ist die Schule  sehr erfolgreich. Auch in der rasch gewachsene Primarschule hat es jetzt wieder Platz, viele interessierte Kinder aufzunehmen. Zusätzlich wird die Sekundarstufe I ausgebaut und neben der bilingualen kleinen Bezirksschule auch eine bilinguale Sekundar- und Realschulklasse angeboten. Der ideale Standort gleich neben dem Bahnhof Rheinfelden ermöglicht es, auch von einer der umliegenden Gemeinden bequem anzureisen. Zirka die Hälfte der Kinder hat Deutsch als Muttersprache, die überwiegende Mehrheit der Familien lebt langfristig in der Region, aber auch mobile internationale Familien sind jederzeit herzlich willkommen. Transferoptionen von/in andere Schulen lokal und international sind jederzeit möglich.